Manna, Schweizer Vereinigung, Hilfswerk, Brasilien, Familienhilfe, Jugendhilfe, Nothilfe, Südamerika

Die Nothilfen von MANNA in Brasilien

Pater Marcelo

Strassenkinder, ohne Eltern im Elend, sie hungern und müssen stehlen um zu überleben

 

Viele Menschen, Familien, Frauen, Kinder und Männer haben kein Zuhause, leben unter Brücken, in Kartonschachtel-Verschlägen in Schmutz, Hunger und Krankheit in absoluter Armut!

Sehr viele junge Menschen können keinen Beruf erlernen, sind arbeitslos, ohne genügend Nahrung.

Gesundes Wasser ist sowohl in den Städten, wie auch im Landesinnern kaum vorhanden. Viele Menschen leiden unter Darmkrankheiten.

Armut und Elend zwingt viele Jugendliche, Frauen und Männer zur Droge, zur Prostitution in totaler Mutlosigkeit!

Die AIDS-Krankheit breitet sich auch in Brasilien sehr rasch aus.

Weitere Hilfswerke von Manna
Helfen Sie mit Ihrer Spende

 

Die offenen Adern Lateinamerikas

Manna 4/07

Lesen Sie die Tatsachen über 500 Jahre Unterdrückung (PDF)

 

© Manna · Schweizer Vereinigung Hilfswerk Brasilien · Familien und Jugendhilfe

Schweizer Vereinigung Hilfswerk Brasilien Familien und Jugendhilfe


Pater Marcelo, sel. entriss viele Kinder aus dem Elend der Drogen, Prostitution, Verbrechen und Hunger, wie diese ledige Mama, die sich prostituierte.

Seit mehr als 40 Jahren arbeitete Pater Marcelo, sel. ausschliesslich für die Strassenkinder in den grossen Städten im Amazonas. Für Zehntausende war er durch seinen unermüdlichen Einsatz zusammen mit seinen vielen Mitarbeitern zu Vater und Mutter geworden. Durch die Ausbildung in seinen Werkstätten gelangt es ihm viele seiner Zöglinge in ein wertvolles Leben zu begleiten.


Übersicht unserer Werke

Übersichtskarte der Projekte

Übersichtskarte der Werke
vergrössern


 

Manna ist offiziell als gemeinnützige Organisation anerkannt und von Steuern befreit.

Manna arbeitet mit kleinstem administrativen Aufwand und ohne Lohn. Die Werkverantwortlichen sind unserer Vereinigung persönlich bekannt.