Manna, Schweizer Vereinigung, Hilfswerk, Brasilien, Familienhilfe, Jugendhilfe, Nothilfe, Südamerika

Schutz der noch im Naturzustand lebenden Indianervölker

Pater Norbert

Pater Norbert hilft seit 43 Jahren den geflüchteten Indianervölkern am Rio Negro.

Schutz der noch im Naturzustand lebenden Indianervölker

Macu-Familie in ihrer primitiven «Behausung» mitten im Urwald des immensen Rio-Negro

 

Die Indianer der Stammgruppen «Yanomami» und «Tucan» stehen noch im Steinzeitalter. Seit Jahrtausenden leben sie in den Regenwäldern des Nordens von Brasilien. Nach dem 15. Jahrhundert wurden sie von den Europäern immer mehr verdrängt. Sie mussten in die undurchdringlichen Urwälder des Amazonas flüchten. Millionen von Indianern mussten sterben – heute sind es nur noch 12 Millionen in ganz Lateinamerika.

Die Indianer werden immer wieder von den Begüterten und Regierungsvertretern für ihre eigenen egoistischen Interessen missbraucht. Sie werden oft als rechtlose Individuen betrachtet und auch so behandelt von den Weissen. Auch heute noch!

Pater Norbert unterstützt die Indianer beim Bau von Schulhäusern und Kirchen. Er gibt den Indianern Selbstvertrauen und hilft Ihnen bei der Selbstversorgung durch Nahrungsmittel aus der tropischen Natur. Er bewahrt so tausende vor dem Elend, dass sie in den Grossstädten erwarten würde.

Helfen Sie mit Ihrer Spende
Zurück zur Werkübersicht

 

© Manna · Schweizer Vereinigung Hilfswerk Brasilien · Familien und Jugendhilfe


Schweizer Vereinigung Hilfswerk Brasilien Familien und Jugendhilfe